Ist eine eingetragene Marke der

AGS – Arbeitgeberservice Rhein-Sieg UG

Bildungszentrum Nordrhein


Bei uns erhalten Sie Ihre Qualifikation für folgende Berufsgruppen:

– Industriekletterer

– Fachkraft Alten- und Krankenpflege stationär/ambulant

JETZT GANZ EINFACH ONLINE BEWERBEN

13 + 3 =

Grundpflege, Betreuungskraft und Behandlungspflege

Module unserer Qualifizierung

MODUL - Fachkraft Alten- und Krankenpflege (beinhaltet Module 1-3)

Grundlagen Alten-und Krankenpflege, Betreuungskraft gem. §§ 43b, 53b SGB XI (vorher §87b) und Behandlungspflege Leistungsgruppen 1 + 2
KURZBESCHREIBUNG:

Der Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern im Sozial- und Gesundheitswesen ist enorm gewachsen. Hintergrund ist eine immer älter werdende Gesellschaft und mangelnder Fachkräftenachwuchs im Pflegedienst in den letzten Jahrzehnten. Insbesondere in den Pflegeberufen herrscht schon jetzt personeller Fachkräftemangel, welcher in den kommenden Jahren weiterhin zunehmen wird. Mit unserer Qualifizierungsmaßnahme zur „Fachkraft Alten- und Krankenpflege“ möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, in diesem zukunftssicheren Markt eine langfristige Berufsperspektive wahr zu nehmen. Der Lehrgang richtet sich an Quereinsteiger und Berufsneulinge.

Nach erfolgreichem Lehrgangsabschluss können Sie in den folgenden Bereichen tätig werden:

  • Altenpflege- und Seniorenheime
  • ambulante soziale Pflegedienste
  • private Haushalte
  • geriatrische und gerontopsychiatrische Abteilungen von Krankenhäusern
  • Tagespflegestätten
  • Einrichtungen des betreuten Wohnens.
Wir unterrichten Sie praxisnah und begleiten Sie sicher durch unseren Lehrgang bis hin zum erfolgreichen Vertragsabschluss mit Ihrem künftigen Arbeitgeber

 

Der Lehrgang „Fachkraft Alten- und Krankenpflege „im Überblick:

Theorie Rahmenlehrplan 911 Unterrichtseinheiten

 

  • 1.1 Theoretische Grundlagen in das altenpflegerische Handeln einbeziehen (Modul 1)
    – 1.1.1  Theoretische Grundlagen in das altenpflegerische Handeln einbeziehen
    – 1.1.2  Grundlagen der Ethik in das altenpflegerische Handeln einbeziehen
  • 1.2 Pflege alter Menschen in stabilen Pflegesituationen durchführen und dokumentieren
    – Pflege alter Menschen in stabilen Pflegesituationen durchführen und dokumentieren
  • 1.3 Alte Menschen in stabilen Pflegesituationen unter Aufsicht situationsbezogen pflegen
    – Alte Menschen in stabilen Pflegesituationen unter Aufsicht situationsbezogen pflegen
    – Alte Menschen mit eingeschränkten Funktionen der Sinnesorgane pflegen
    – Alte Menschen mit akuten somatischen, nicht infektiösen Erkrankungen pflegen
    – Alte Menschen mit psychischen und psychiatrischen Phänomenen pflegen
    – Alte Menschen in stabilen Pflegesituationen mit chronischen somatischen Erkrankungen pflegen
    – Alte Menschen mit infektiösen Erkrankungen pflegen
    – Alte Menschen mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems pflegen
    – Alte Menschen mit dementiellen Erkrankungen pflegen
    – Alte Menschen in Verlustsituationen begleiten
  • 1.4 Anleiten, beraten und Gespräche führen
    – Grundlagen der Kommunikation und Gesprächsführung in das altenpflegerische Handeln einbeziehen
  • 2.0 Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung
    – Gesellschaftliche Entwicklungen und soziale Situationen alter Menschen
    im altenpflegerischen Handeln berücksichtigen
    – Aktivitäten für alte Menschen gestalten
    – Alte Menschen in ihren Aktivitäten unterstützen
  • 3.0 Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen altenpflegerischer Arbeit
    – Rechtliche Rahmenbedingungen im altenpflegerischen Handeln berücksichtigen
  • 4.0 Altenpflege als Beruf
    – Mit Krisen und schwierigen sozialen Situationen umgehen
    – Die eigene Gesundheit erhalten und fördern
  • 5.0 Behandlungspflege Leistungsgruppen 1 und 2 (Modul 2)
    Blutdruckmessung
    – Ernährung im Alter und Blutzuckermessung
    – Medikamentengabe
    – Injektionen, sub cutan und Richten von Injektionen
    – Umgang mit Kompressionsstrümpfen
    – Versorgung von Dekubitus Grad 1 und 2
    – Versorgung eines SPK und Umgang mit einer PEG
    – Flüssigkeitsbilanzierung, Augentropfen und –salben
  • 6.0 Betreuungskraft gemäß §§ 43b, 53b SGB XI (Modul 3)
    Kommunikation
    – Psychische Erkrankungen
    – Pflege und Pflegedokumentation
    – Erste Hilfe Kurs, Verhalten beim Auftreten eines Notfalls
    – Validation
    – Rechtsgrundlagen
    – Ernährung und Hauswirtschaft
    – Beschäftigung bei Demenz
    – Bewegung
    – Kommunikation im Team / mit Angehörigen

Gesamt: 911 UE

 

Die oben angegebenen Inhalte beschreiben lediglich die Überbegriffe des Gesamtlehrplans.

Um Sie auf Ihre künftige Tätigkeit umfassend vorzubereiten, haben wir eine umfangreiche Ausbildung entwickelt. Sie erhalten neben den theoretischen Kenntnissen und Grundlagen der Pflege, ausführliche Unterrichtseinheiten der Anatomie, Krankheitslehre, Notfallkompetenzen sowie Demenz und Alltagsbetreuung.

Außerdem bieten wir in unserer Ausbildungsstätte praxisorientierten Unterricht an. In einem eingerichteten Pflegezimmer haben Sie die Möglichkeit, die theoretisch erlernten Kenntnisse (z.B.: Lagern von Patienten) zu vertiefen und zu üben.

Im Anschluss an Ihren theoretischen Unterricht findet ein betriebliches Praktikum von 2 Wochen statt. Dieses Praktikum dient zum einen der Festigung Ihres Erlernten, zum anderen bietet es Ihnen die Möglichkeit, die künftige Tätigkeit unter Realbedingungen kennen zu lernen.

Informieren Sie sich über unseren Lehrgang „Grundlagen Alten- und Krankenpflege, Betreuungskraft gem. §§ 43b, 53b SGB XI und Behandlungspflege Leistungsgruppen 1 + 2 SGB V. Wir stehen Ihnen in Siegburg gerne zur Verfügung.

MODUL 1 - Grundlagen Alten- und Krankenpflege

Lehrgang Grundlagen Alten- und Krankenpflege im Überblick:
Theorie Rahmenlehrplan 565 Unterrichtseinheiten:

 

  • 1.1 Theoretische Grundlagen in das altenpflegerische Handeln einbeziehen (Modul 1)
    – 1.1.1  Theoretische Grundlagen in das altenpflegerische Handeln einbeziehen
    – 1.1.2  Grundlagen der Ethik in das altenpflegerische Handeln einbeziehen
  • 1.2 Pflege alter Menschen in stabilen Pflegesituationen durchführen und dokumentieren
    – Pflege alter Menschen in stabilen Pflegesituationen durchführen und dokumentieren
  • 1.3 Alte Menschen in stabilen Pflegesituationen unter Aufsicht situationsbezogen pflegen
    – Alte Menschen in stabilen Pflegesituationen unter Aufsicht situationsbezogen pflegen
    – Alte Menschen mit eingeschränkten Funktionen der Sinnesorgane pflegen
    – Alte Menschen mit akuten somatischen, nicht infektiösen Erkrankungen pflegen
    – Alte Menschen mit psychischen und psychiatrischen Phänomenen pflegen
    – Alte Menschen in stabilen Pflegesituationen mit chronischen somatischen Erkrankungen pflegen
    – Alte Menschen mit infektiösen Erkrankungen pflegen
    – Alte Menschen mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems pflegen
    – Alte Menschen mit dementiellen Erkrankungen pflegen
    – Alte Menschen in Verlustsituationen begleiten
  • 1.4 Anleiten, beraten und Gespräche führen
    – Grundlagen der Kommunikation und Gesprächsführung in das altenpflegerische Handeln einbeziehen
  • 2.0 Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung
    – Gesellschaftliche Entwicklungen und soziale Situationen alter Menschen im altenpflegerischen Handeln berücksichtigen
    – Aktivitäten für alte Menschen gestalten
    – Alte Menschen in ihren Aktivitäten unterstützen
  • 3.0 Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen altenpflegerischer Arbeit
    – Rechtliche Rahmenbedingungen im altenpflegerischen Handeln berücksichtigen
  • 4.0 Altenpflege als Beruf
    – Mit Krisen und schwierigen sozialen Situationen umgehen
    – Die eigene Gesundheit erhalten und fördern

Gesamt: 565 UE

 
Informieren Sie sich über unseren Lehrgang Grundlagen Alten- und Krankenpflege. Wir stehen Ihnen in Siegburg gerne zur Verfügung.

MODUL 2 - Behandlungspflege Leistungsgruppen 1+2 SGB V

KURZBESCHREIBUNG

Gemäß der Rahmenverträge für die häusliche Pflege in NRW können von sog. „sonstigen geeigneten Personen“ und Altenpflegehelferinnen behandlungspflegerische Leistungen der Leistungsgruppen 1 und 2 erbracht werden, wenn Sie eine zweijährige Berufspraxis in der Behandlungspflege und eine Schulung von mindestens 186 Unterrichtsstunden nachweisen können. Die Techniken der Behandlungspflege in diesen Leistungsgruppen sind Inhalte dieser Fortbildung.

Nach erfolgreichem Lehrgangsabschluss, Behandlungspflege LG 1+2 SGB V, können Sie in folgenden Bereichen tätig werden:

  • Altenpflege- und Seniorenheime
  • ambulante soziale Pflegedienste
  • private Haushalte

 

Lehrgang Behandlungspflege LG 1+2 SGB V im Überblick:
Theorie Rahmenlehrplan 186 Unterrichtseinheiten:
Inhalte:
  • Blutdruckmessung
  • Blutzuckermessung
  • Flüssigkeitsbilanzierung
  • Klystiere, Klysma als therapeutische Maßnahme
  • Versorgung von Dekubiti Grad 1 und 2
  • Inhalationen
  • Injektionen
  • Kältetherapie
  • Versorgung eines suprapubischen Dauerkatheters
  • Verabreichung von Augentropfen – und Salben
  • Medizinische Einreibungen
  • Durchführung dermatologischer Bäder
  • Umgang mit einer PEG
  • Stomatherapie und Stomaversorgung
  • Versorgung eines Urostomas und Nephrostomas
  • Umgang mit Kompressionsstrümpfen
  • Einführung in die Pharmakologie
  • Arzneimitteltherapie
  • Umgang mit Arzneistoffen
  • Hygiene im ambulanten Bereich
  • Haftungsrecht in der Pflege

Gesamt: 186 UE

Informieren Sie sich über unseren Lehrgang Behandlungspflege LG 1+2 SGB V. Wir stehen Ihnen in Siegburg gerne zur Verfügung.

MODUL 3 - Betreuungskraft gemäß §§43b, 53b SGB XI

Umgang mit Demenzerkrankungen

In Deutschland gibt es seit einigen Jahren eine steigende Tendenz an Demenzerkrankten. Aufgrund dieser Tatsache, muss neues Personal für die Unterstützung der betroffenen Personen ausgebildet und gefördert werden. Wir bieten Ihnen eine kompetente Weiterbildung an, die Ihnen vielfältige Möglichkeiten bietet sich mit dem Thema Demenz und den zahlreichen Unterstützungsmöglichkeiten durch verschiedene Arten von Beschäftigungsmethoden  auseinanderzusetzen.

 

Lehrgang Betreuungskraft gemäß §§43b, 53b SGB XI im Überblick:
Theorie Rahmenlehrplan 160 Unterrichtseinheiten:

Inhalte:

  • Kommunikation
  • Psychische Erkrankungen
  • Pflege und Pflegedokumentation
  • Erste Hilfe Kurs, Verhalten beim Auftreten eines Notfalls
  • Validation
  • Rechtsgrundlagen
  • Ernährung und Hauswirtschaft
  • Beschäftigung bei Demenz
  • Bewegung
  • Kommunikation im Team / mit Angehörigen

Gesamt: 160 UE

Informieren Sie sich über unseren Lehrgang Betreuungskraft gemäß §§43b, 53b SGB XI. Wir stehen Ihnen in Siegburg gerne zur Verfügung.

Unsere Partner

Schulungsräume

Lernen Sie das theoretische Wissen für die Fachkraft Alten- und Krankenpflege in unseren Schulungsräumen in Siegburg. Unsere erfahrenen Dozenten führen Sie in relevante Themen ein und stehen für Fragen zur Verfügung. Sie erwerben nicht nur Wissen, sondern auch Praxiserfahrung, die Ihnen den Einstieg in die Arbeit als Kranken- und Altenpflegehelfer/in erleichtern und Sicherheit geben.

Nach erfolgreichem Abschluss unsere Ausbildung steigen Sie nahtlos in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis ein.

Praxisraum

Unser Praxisraum ist mit allen für die praktische Ausbildung erforderlichen technischen und medizinischen Geräten ausgestattet.

Mit Hilfe unserer Übungspuppe erlernen Sie den Umgang mit Patienten und die Bedienung technischer Geräte.

Der Praktische Teil bereitet Sie optimal auf die Arbeit als Fachkraft Pflege & Betreuung vor und ist fester Bestandteil unserer Ausbildung.

Aufenthaltsraum / Küche

Zeit für eine Pause!

In unserem Aufenthaltsraum gibt es nicht nur die Möglichkeit bei einer Tasse Tee oder Kaffee neue Energie für die nächste Lerneinheit zu tanken, bei dieser Gelegenheit kann das Erlernte im Austausch mit den anderen Schülern vertieft und gefestigt werden.

Auch unsere Dozenten stehen in den Pausen für Fragen und Anregungen zur Verfügung und freuen sich über regen Austausch.

Kaffee, Tee und Wasser werden kostenfrei zur Verfügung gestellt.

 

Hochwertig und qualifiziert
Unsere Maßnahme

„Fachkraft Alten- und Krankenpflege“

Zugelassen durch die ICG-GZBB GmbH

Unsere Trägerzulassung gilt für die Förderung der beruflichen Weiterbildung (FbW) nach dem Recht der Arbeitsförderung.

Wir sind zertifiziert durch die ICG-GZBB GmbH als anerkannte Zertifizierungsstelle der Bundesagentur für Arbeit.

Das Team

Denise Wieben

Projektleiterin

Arnd Lützeler

Dozent

JETZT GANZ EINFACH ONLINE BEWERBEN

5 + 11 =

Starker Service
Für Arbeitsuchende und Arbeitgeber

Unser Service umfasst:

Für Arbeitsuchende / Lehrgangsteilnehmer

  • kostenlose und unverbindliche Beratung zur Auswahl einer Weiterbildungsmaßnahme
  • individuelle Betreuung und Unterstützung während des Lehrgangs und des Betriebspraktikums
  • Vermittlung in ein sozialversicherungspflichtiges, unbefristetes Beschäftigungsverhältnis
  • individuelles Bewerbercoaching zur Stellenakquise
  • Abwicklung und Organisation der Förderung bei AA / Jobcenter
  • Kommunikation mit Ihrem Sachbearbeiter
 

Für Arbeitgeber

  • Vorauswahl geeigneter Bewerber auf gezielte Stellenangebote
  • Abwicklung der Formalitäten
  • Betreuung während des Betriebspraktikums

Wir helfen mit

Eine individuelle Förderung durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter ist möglich. Nach erfolgreichem Abschluss der Maßnahme liegt für jeden Teilnehmer eine Einstellungszusage vor. Wir freuen uns über Ihren Besuch. Ein Probeunterricht ist ausdrücklich erwünscht und ein Einstieg wöchentlich möglich.

  • Erfolgreicher Abschluss 96% 96%
  • Vermittlungsquote 94% 94%

Kontakt

Gerne kommen wir mit Ihnen in Kontakt:

Telefon: 02241 - 973 88 83
Fax: 02241 - 973 88 85

Mo- Fr. von 08.30 - 15.30 Uhr

 

Postanschrift

Bildungszentrum Nordrhein c/o AGS-RS UG
Wilhelmstraße 56
53721 Siegburg

 

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Haltestelle Siegburg Bahnhof
S - Bahn Linien: S 12
Bus Linien: 501, 506, 510